Saison 09/10

Spielbericht, Hinrunde 05. Spieltag Kreisliga A

SV BECHTHEIM - SV SEITZENHAHN 

Endergebnis 1 : 1 (Halbzeit 0:1)

Mit breiter Brust zum Tabellenletzten nach dem Sieg gegen Laufenselden. Das Spiel ist schnell erzählt, der Platz eine Staubwüste, der Ball ein Flummi und das Wetter warm. Alles Dinge um Fußballspielen einzustellen.

Genau das haben wir auch getan, von Anfang an wieder mal kein Wille und kein Biss !

Bei einigen Spielern hatten man den Eindruck „ Platz scheisse, Ball scheisse, kein Bock !

Gegen 11 kämpfende Bechtheimer fanden wir kein Mittel um den Gegner unter Druck zu setzen, die Rahmenbedingungen sorgten eher dafür das wir mit und selbst haderten und das Fussball spielen zeitweise völlig einstellten. 

Gleiche zu Beginn des Spiel hatten wir eine riesen Chance am 5 Meter Raum ohne zum Abschluss zu kommen. Danach verloren wir immer mehr der Zweikämpfe im Mittelfeld und ließen so den Gegner immer besser ins Spiel . Dieser bedankte sich mit grossen Kampf und dem Willen nicht noch mal zu verlieren. So musste eine Standartsituation herhalten, Eckball Bertram, Kopfball Kröger , 1:0 für uns, fast aus dem nichts. Leider wurde unser Spiel dadurch keinen Deut besser. 

In der zweiten Hälfte konnte wir klarste Torchance nicht unterbringen, viermal alleine vor dem Torwart und alle kläglich vergeben. !!!! Wie in den Spielen zuvor ist unsere Chanceverwertung eine Katastrophe ! Und so kam es wie es kommen musste, Einwurf von Bechtheim in den Sechzehner, wir kriegen den Ball mit fünf Mann nicht weg und der Stürmer bedankt sich mit einem trockenen Schuss ins lange Eck. Wir hatten noch ca. 10 Minuten Zeit, rannten aber Sinn- und Planlos an und konnte kein Tor mehr erzielen.

Das Spiel des Gegners ist aufgegangen, viel Kampf, mehr gewonnene Zweikämpfe und unzählige lange Bälle führten für Bechtheim zum ersten Punkt. Wir haben bei einem schwachen Gegner, 5 (fünf) Punkte verschenkt und irgendwie hat man den Eindruck das ein Teil der Mannschaft sich über die Situation nicht im klaren ist.

AUFWACHEN, WIR KRIEGEN NICHTS GESCHENKT !

Fazit: (gegenüber Donnerstag) Kein Wille, kein Weg !

Spieler: Schmalwasser, Bräuer, Weber, Schäfer (80. Freundschuh), Happ, Reuter, Bertram, Schmitt (60. J.Müller), Schneggenburger, Biere (65. Vieth), Kröger,

Nicht eingesetzt: S. Müller