Saison 08/09

Spielbericht, Hinrunde Kreisliga C:

SV LANGENSEIFEN – SV SEITZENHAHN II

Endergebnis:    1:1   (Halbzeit: 0:0)

Großer Kampf wird manchmal eben auch belohnt….

Im fünften Spiel ging es erneut in die Ferne zum SV Langenseifen. Mit drei Siegen aus bis dahin vier Spielen (die einzige Niederlage erlitt Langenseifen gegen Nauroth, die bisher jedes ihrer vier Spiele gewinnen konnten), stand ein schwerer Gegner auf dem Programm.

Dennoch hatte man sich viel vorgenommen, vor allem wollte man weniger Gegentore zulassen, wenn möglich zu Null spielen.

Die Partie begann von beiden Seiten schleppend. Es wurde viel hoch nach vorne gespielt. Langenseifen verließ sich voll auf ihre beiden schnellen Stürmer. Die Angriffe unserer Jungs wurden praktisch jedes Mal mit einem Foulspiel gestoppt, so konnte kein wirklicher Offensivfußball entstehen.

Christian Hoffmann im Tor der Seitzenhahner agierte zuverlässig und aufmerksam, vor allem beim Herauslaufen wirkte er sehr sicher. Seitzenhahn kam nur zu einer guten Torchance, die sich nach einer kurzen Ecke auftat und gleich in mehreren Einschussmöglichkeiten endete. Leider konnte keine genutzt werden. So ging es torlos in die Kabine.

In der Halbzeit verließ Philip Kadesch das Feld und wurde von unserem A-Jugendlichen Marc Freundschuh ersetzt, der damit bereits den zweiten Einsatz in dieser Saison für die Seniorenabteilung des SVS absolvierte und seine Sache überaus gut machte. Kurzzeitig später ersetzte David Schulz, Kay Bodenheimer auf der linken Defensivseite.

Am Spielablauf änderte sich auch weiter wenig. Langenseifen hatte mehr vom Spiel, erarbeitete sich auch mehr Torchancen, aber unsere Jungs arbeiteten Defensiv sehr stark und konnten den Punkt festhalten. Nach vorne lief nach wie vor nicht besonders viel, was aber auch an der teilweise überharten „Gangart“ einzelner Langenseifener Spieler lag. Dennoch wäre der SVS nach einem tollen Freistoß von Daniel Wildner beinahe in Führung gegangen, doch der Keeper der Gastgeber konnte den Ball mit den Fingerspitzen gerade noch an die Latte lenken. Mittlerweile hatte nun Nikos Schmitt, Jonas Müller im Sturm ersetzt.

Alles schien auf ein torloses Unentschieden hinauszulaufen, bis unsere Mannschaft das zigte Tor aus einem Weitschuss kassieren musste, es war erneut ein Traumschuss der Kategorie: Der gelingt dir maximal einmal im Jahr. Das ganze eine Viertelstunde vor Schluss. Viele dachten, dass war es, die vierte Niederlage in Folge ist besiegelt. Doch unsere Mannschaft steckte nicht auf, fightete weiter, löste den Libero auf und versuchte alles. Zwei Minuten vor Schluss, nach einem schnell ausgeführten Einwurf, fasste sich Markus Sickinger ein Herz und zog ab. Der Ball sprang einem Langenseifener an den Rücken, änderte seine Flugbahn und flog gegen die Laufrichtung des Tormanns ins Netz.   Ausgleich.   Kurz danach musste Viktor Reichert nach einem taktischen Foulspiel das Feld mit Gelb/Rot verlassen. In Unterzahl kamen die Gastgeber noch einmal zu einer Großchance, doch Christian Hoffman hielt seinen Kasten dicht und man nahm den einen Punkt mit nach Seitzenhahn.

Auf Grund der letzten Ergebnisse und der damit verbundenen Drucksituation, ist der Punktgewinn absolut als Erfolg zu verbuchen. Zumal mit Langenseifen (mittlerweile Tabellen Dritter) sicher ein stärkerer Gegner gespielt werden musste. Die große Laufbereitschaft, der Kampfgeist auch nach dem späten Rückschlag nicht aufzugeben und vor allem der beeindruckende Zusammenhalt in der Mannschaft waren der Ausschlag für den späten Ausgleich. Das Unentschieden ist der, diesmal sicher glückliche, Lohn für die Art und Weise wie man sich als Team präsentierte.

Jetzt gilt es im nächsten Spiel gegen Rüdesheim nachzulegen und somit den Start in die C-Klasse ordentlich zu gestalten.


Aufstellung: Christian Hoffmann, Frank Englert, Marcel Bräuer, Viktor Reichert, Philip Kadesch (Marc Freundschuh), Daniel Wildner, Kay Bodenheimer (David Schulz), Alex Faulhaber, Markus Sickinger, Stefan Weber, Jonas Müller (Nikos Schmitt)