Saison 08/09

Spielbericht, Hinrunde Kreisliga C:

GERMANIA RÜDESHEIM II – SV SEITZENHAHN II

Endergebnis:    2:6   (Halbzeit: 2:4)

Befreiungsschlag. Das trifft es sicher am Besten.

Man spielte zwar „nur“ beim momentanen Tabellenletzten, ein  „Spaziergang“ war aber natürlich nicht zu erwarten und der wurde es auch nicht. Dafür sorgte alleine das Wetter. Sehr heiß, ein staubtrockener Platz (im wahrsten Sinne des Wortes), es war schnell klar, hier und heute entscheidet auch die Fitness über den Spielausgang.

Seitzenhahn legte los wie die Feuerwehr. Bereits nach wenigen Minuten kam Hannes Gröger auf der rechten Seite zu einem Torschuss, der Rüdesheimer Keeper konnte den fulminanten Kracher gerade noch über die Latte lenken. Den anschließenden Eckball von Daniel Wildner hämmerte Hannes Gröger per Kopf ins Tor…ein Treffer der Kategorie extraklasse. Ein Superstart, der umso schöner war, da der Torschütze ein A-Jugendlicher unseres Vereins ist, der damit einen mehr als gelungenen Einstand beim SVS II feiern konnte.

Wahrscheinlich dachte er sich: „Mach ich mal weiter so…“ und schob direkt einen weiteren Treffer nach, klasse eingeleitet von David Schulz. Zwei Treffer im ersten Spiel, so kann’s weitergehen… ;-)

Auch danach war mit es dem Offensivfußball des SVS nicht vorbei. Eine schöne Kombination schloss Nikos Schmitt eiskalt ab, das Zuspiel kam diesmal von Gröger.   

Kurz danach musste man jedoch, trotz Überzahlspiel, den Anschlusstreffer kassieren. Es änderte jedoch wenig, da Nikos Schmitt erneut auf Zuspiel von Hannes Gröger den alten Drei-Tor-Abstand herstellte. Kurz vor der Halbzeit kam Rüdesheim noch einmal auf 2 Treffer heran, man merkte, dass sich die Rheingauer nicht geschlagen geben wollte.

Zur Halbzeit verließ Kay Bodenheimer das Spiel, Marc Freundschuh, ebenfalls A-Jugendlicher, kam somit bereits zu seinem dritten (!) Einsatz bei den Senioren. Um es vorweg zu nehmen, auch er löste seine Sache erneut stark. Es macht sehr viel Spaß mitzuerleben, wie sich unsere „Nachwuchskicker“ präsentieren und integrieren, wir werden noch sehr viel Freude an den Jungs haben.

Nach dem Wechsel erlahmte das Spiel zusehends. Rüdesheim versuchte mehr ins Spiel zu kommen, Seitzenhahn verlegte sich nur aufs Kontern. Die beste Chance der Gastgeber, konnte Stefan Weber mit einem klasse Einsatz gerade noch vor der Linie retten. Wäre hier das 4:3 gefallen, wer weiß, welche Wendung das Spiel genommen hätte. David Schulz verließ kurz danach dass Feld, für ihn kam Marcus Volk zu seinem ersten Saisoneinsatz.  Er fügte sich auch gleich gut ein. Nach dem dritten Assist von Hannes Gröger, schloss er mit einem satten Schuss ab und versenkte den Ball im gegnerischen Kasten. Ein sehenswerter Treffer, das 5:2 für unsere Jungs, das Spiel war nun „vorentschieden“.

Kurz danach wurde ein Treffer von Alex Faulhaber aberkannt, das gepfiffene Foulspiel war sicher „diskussionswürdig“, aber eine Viertelstunde vor dem Ende konnte derselbe Spieler eine Abpraller des Rüdesheimer Tormanns, der auf einen Schuss von Nikos Schmitt folgte, abstauben. 6:2, es war alles entschieden. Danach verließ Faulhaber das Feld und Claus Lasker konnte nach seiner Muskelverletzung erstmals wieder eingreifen.

Rüdesheim hatte noch eine gute Chance, die aber genau so ungenutzt blieb, wie zahlreiche Konterchancen unserer Mannschaft.

Am Ende stand ein hochverdienter Sieg, der sogar hätte noch höher ausfallen können.

Auch nicht unerwähnt soll an dieser Stelle bleiben, dass das Spiel bis auf wenige Ausnahmen äußerst fair geführt wurde, keine Selbstverständlichkeit, wie die letzten Wochen zeigten.

Auch wenn die beiden Spieler Nikos Schmitt und Hannes Gröger durch ihre beiden Doppelpacks und Vorbereitungen besondere Erwähnung fanden, ist der gesamten Mannschaft ein dickes Lob zu machen. Trotz großer Hitze alles gegeben, gut und schnell nach Vorne gespielt und vor allem einmal mehr ein klasse harmonisches Auftreten präsentiert. Es macht Spaß der Entwicklung unserer Zweiten Mannschaft zuzuschauen. Jeder läuft für jeden, es gibt keine Schuldzuweisungen sondern viel Anfeuerung untereinander. So tritt man als Team auf !!!

Das ganze ist sicher auch ein Grund dafür, dass erneut eine Menge Zuschauer aus Taunusstein mitgereist waren um die Zweite spielen zu sehen und von Außen anzufeuern.


Aufstellung: Thomas Clausen, Frank Englert, Philip Kadesch, Holger Bodenheimer, Daniel Wildner, Kay Bodenheimer (Marc Freundschuh), David Schulz (Marcus Volk), Alex Faulhaber (Claus Lasker), Stefan Weber, Johannes Gröger, Nikos Schmitt